JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Um diese Webseite korrekt darzustellen, müssen Sie JavaScript aktivieren. (How does that work?)

Sponsorenlauf 2011

Sie hatten es alles andere als gemächlich angehen lassen. Waren gerannt,
Runde für Runde. Gegen die Zeit, für den guten Zweck. Und es hat sich gelohnt: 3.787,48 Euro haben Schüler und Lehrer der Gesamtschule Hüllhorst beim diesjährigen Sponsorenlauf für hilfsbedürftige Kinder in Burkina Faso (Westafrika) erlaufen.

Den Spendenbetrag haben sie nun Vertretern des Hüllhorster Vereins Starke Kinder
übergeben.

„Sie sind wie wild gerannt“, freute sich Schulleiterin Marina Butschkat-Nienaber über die große Einsatzfreude der Läufer. Zum Sponsorenlauf angetreten waren die Schüler der sechsten Klassen und einer siebten Klasse. Auch einige Lehrer hatten sich das Sportdress übergezogen.

Jede gelaufene Runde brachte einen individuell verabredeten Betrag in die Spendenkasse. Denn im Vorfeld der Aktion hatte sich jeder Läufer Sponsoren gesucht, private und gewerbliche, mit denen ein bestimmtes Rundengeld verabredet worden war. Und die Gesamtsumme übertraf alle Erwartungen.

Mit mehr als 2.000 Euro hatte man bei Starke Kinder gerechnet. „Dass fast der doppelte Betrag zusammengekommen ist, ist grandios“, sagte Vorsitzender Frank Weske bei der Scheckübergabe. Ein Beleg dafür, wie gut die Vereinsarbeit bei Schülern und Lehrern, Eltern und Sponsoren ankommt.
„Hier weiß man, dass das Geld nicht in die Verwaltung geht“, sagte Butschkat-Nienaber.

Alles kommt direkt den Kindern in Burkina Faso zugute. Das werden die Schulleiterin und Lehrer Michael Crämer unmittelbar erfahren können: Auf Einladung von Antoine Michel Soubeiga, Deutschlehrer und Ansprechpartner für alle Mitglieder und Freunde des Vereins, wollen sie im Herbst nächsten Jahres zusammen mit Mitgliedern von Starke Kinder nach Burkina Faso reisen. In ein Land, das zu den ärmsten der Welt gehört. Und das in Hüllhorst durch die Projekte von Starke Kinder einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat.

Unter dem Titel „Kinder der Welt“ gehört das Thema mittlerweile zum festen Bestandteil der Gesellschaftslehre in den sechsten Klassen der Gesamtschule. Der Nutzen beruht auf Gegenseitigkeit: Die Schüler erfahren, was es heißt, sich für andere zu engagieren; der Verein Starke Kinder gewinnt an Unterstützung für seine Hilfsprojekte.